AMA Marketing: Opposition fordert Einblick in Geschäfte 

Sie soll den Absatz landwirtschaftlicher Produkte in Österreich pflegen wie fördern, dafür neue Märkte erschließen und die Qualität der Lebensmittel verbessern. Mehr als 22 Millionen Euro stehen der AMA Marketing dafür jährlich im Schnitt zur Verfügung. Den Großteil ihres Budgets stemmen die Beiträge der Bauern. Die Strukturen der Agrarmarkt Austria werden derzeit aber einer harten Nagelprobe unterzogen.

Weiterlesen: AMA Marketing: Opposition fordert Einblick in Geschäfte – Agrarwirtschaft – derStandard.at › Wirtschaft

Advertisements

Über markus meister

https://www.twitter.com/markus_meister
Dieser Beitrag wurde unter Webtipps abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s